Erste Hilfe bei Stress

IMG_4024 (1)

Ist unser Körper dauerhaftem Stress ausgesetzt werden bestimmte Stoffwechselvorgänge aktiviert und “Stress”Hormone freigesetzt.
Der Blutdruck, die Herz- und Atemfrequenz und der Blutzucker steigen an.
Die Muskulatur wird stärker durchblutet und somit in Alarmbereitschaft versetzt. Die Pupillen weiten sich, die Atmung wird kürzer und die Verdauung gerät ins Stocken.

Botenstoffe und Hormone geraten in einen permanenten Mangel was zur Folge hat, dass die Energie fehlt. Man fühlt sich müde und unkonzentriert.
Es kann zu Schlafstörungen, Angstzuständen, Muskelabbau, Infektanfälligkeit, Libidoverlust, Gewichtszunahme und auf lange Sicht, zu ernsthaften Erkrankungen führen, da die inneren Organe wegen einer Minderdurchblutung überbeansprucht werden.

Das Hauptaugenmerk zur Verbesserung dieser Stresssymptome liegt auf dem Darm.
Dieser steht über eine direkte Funktionsachse mit dem Gehirn in Kontakt.
Denn, wenn der Darm aus dem Gleichgewicht geraten ist, kann er die natürliche Schutzfunktion nicht mehr aufrechterhalten, er wird “löchrig” und “schlechte” Darmbakterien, Giftstoffe und Krankheitserreger können aktiviert werden und sich vermehren.

Wichtige Faktoren sich vor Stress zu schützen sind:

1. Die Mitochondrien (Kraftwerke der Zelle die die Energie produzieren) zu stärken.
Das CoenzymQ 10 ist z.B. ein Brennstoffe für diese Kraftwerke, die benötigt werden um die Energie zu produzieren.

2. Die Zellmembran zu stärken und somit eine verbesserte Aufnahme der Vitalstoffe zu gewährleisten. Omega-3 Fettsäuren sind hierfür sehr wichtig, ebenso Vitamin D und die B-Vitamine.

3. Gesunde Darmbakterien vermehren und so für einen ausreichenen Schutz zu sorgen.
http://www.omni-biotic.com/at/produkte/omni-bioticr/omni-bioticr-stress-repair/
Dazu eine ausgewogene Ernährung mit so wenig Zucker wie möglich, ausreichend Schlaf- und Erholungsphasen und die tägliche Bewegung nicht vergessen.

Adresse

Praxis für Myoreflextherapie
Heilpraktikerin Katja Fain
Paulstraße 55
50259 Pulheim

Telefon

Telefon 02238 / 933 9924
Mobil 0152 / 2273 3823